Musik

Mein Musikgeschmack lässt sich nur schwer eingrenzen, über Klassik und Pop/Rock nach Blues, Soul und Jazz ist alles drin, auch wenn der Free Jazz nicht ganz auf meiner Wellenlänge ist. Hier werde ich im Laufe der Zeit versuchen, eine Übersicht über meine Tonträger zu erstellen.

Gerne höre ich auch die die „modernen britischen Klassiker“ wie Elgar oder Coates und die anderen Last Night Stücke. 2000 habe ich dann die „Proms in the Park“ im Hyde Park in London besucht - hier ist mein Proms-Bericht zu finden.

Musik selbst zu machen ist mir auch sehr wichtig, darum bin ich eigentlich nur selten ohne Chor gewesen.

Chorerfahrung

In der Schule

Altstadtfest, Schulchor

Zum erstenmal im Chor habe ich in der Grundschule gesungen (soweit ich mich erinnere, war die Chorleiterin Frau Ebeling), dann wieder am Gymnasium, zumindest in der Mittelstufe, unter der Leitung von Herrn Haase. Besonderen Spaß hat uns das weihnachtliche Kurrende-Singen im Kostüm der Lateinschüler gemacht - wenn auch die Aufstellung vor'm Fischhändler beim Stück „Es ist ein Ros entsprungen“ nicht besonders glücklich gewählt war.

Jugendkantorei

Während der Oberstufe habe ich in der Jugendkantorei St. Trinitatis unter der Leitung von Gunther Martin Göttsche angefangen, hier habe ich dann zum ersten Mal im Messias gesungen. Mit der Jugendkantorei haben wir auch Chor-Konzert-fahrten unternommen, eine an den Gardasee und eine nach Pellworm.

Zum 450 jährigen Schuljubiläum kehrte ich dann noch mal in den Schulchor unter der Leitung von Frau Dr. Tarjan zurück.

Fachhochschulchor und Kantorei

Während des Studiums sang ich zunächst beim Chor der Fachhochschule Wolfenbüttel (unter der Leitung von Christa Haase) mit und nahm darüber auch aktiv am Eurotreff teil. Dieser Chor wechselte dann zur Musikschule Wolfenbüttel, mein Mann blieb ihm treu, ich konzentrierte mich auf die Kantorei an St. Marien, geleitet von Almuth Bretschneider.

Hier begann ich 1992 mit den Proben zum Weihnachtsoratorium und sang zum Abchluss 2002 noch einmal im Weihnachtsoratorium mit. Ein Highlight im November 2002 war die Aufführung des Requiems von Berlioz - mit doppeltem Orchester und den Chören der ganzen Landeskirche (es sollen 750 Mitwirkende gewesen sein).

Zwischendurch ein Vokalensemble

Zwischendurch habe ich an einer Projekt-Aufführung des Mozart-Requiems in Wolfsburg teilgenommen und sang dieses Requiem auch bei Agnes Kauer im Chor „Sine Nomine“ in Braunschweig. Unter der Leitung von Agnes Kauer war ich auch kurz Mitglied in einem kleinen Vokalensemble - da wurde es dann doch recht anstrengend.

Chorsingen in England

Während meines Aufenthalts in Cambridge stellte es sich dann als gar nicht so leicht heraus, in einem Chor aufgenommen zu werden - das Vorsingen kannte ich ja schon von Almuth Bretschneider, in Cambridge waren die Anforderungen aber doch recht hoch. Da ich es nach zwei misslungenen Vorsingeterminen schon fast aufgegeben hatte, jemals hier in einen Chor (nach einem Vorsingen) aufgenommen zu werden, fing ich zunächst im Chor des Queens-College an, gesungen wurde Carmina Burana. Dann klappte es doch noch in der Philharmonic Society Cambridge, und da schließlich das Churchill College noch Unterstützung in den Frauenstimmen für's Mozart-Requiem benötigte, hatte ich auf einmal drei Chöre zu koordinieren.

Schulchor und Rock-Jazz-Band

Schulkonzert

Im Referendariat sang ich im Schulchor mit - und fing in der Rock-Jazz-Band der Schule an, erste Solo-Erfahrungen zu sammeln. Fazit: Im Auswendiglernen war ich noch nie besonders gut :-?

und wieder: Kantorei

In Münster fing ich an, bei Klaus Vetter in der Kantorei an der Apostelkirche Münster mitzusingen - hier zunächst im Sopran, später dann wieder in der bequemeren Altlage, die hatte ich Anfangs nur noch im Figuralchor gesungen. Aus beruflichen und persönlichen Gründen pausiere ich hier zur Zeit, aber ich bin zuversichtlich, dass ich in der Zukunft in diesem Chor wieder einsteigen kann.

Projektchor

Gesangsschülerkonzert verbunden mit Chorstücken - wenn alle selbst Noten erarbeiten können und geschult sind, lässt sich schnell etwas gutes auf die Beine stellen. Auf YouTube lässt sich auch das Abschlussstück - Irish blessing - finden.

Im neuen Projekt - Haydns „Harmoniemesse“ bin ich dann auch unter den Solisten zu finden.

div/musik.txt · Zuletzt geändert: 2013/12/07 22:17 von ahrens
CC Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported
www.chimeric.de Valid CSS Driven by DokuWiki do yourself a favour and use a real browser - get firefox!! Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0